Einsegnung des neuen TSF-W

Zur großen Freude der Oberwinterer Wehrleute konnte am 06. August im Rahmen der St. Laurentius Kirmes 2017 das neue Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) durch Pfarrer Frank Klupsch eingesegnet werden und durch den Chef der Wehr, Bürgermeister Herbert Georgi, an den Löschzug um Einheitsführer Frank Noack und seinen Stellvertreter Frederik Noack übergeben werden.

Zu Beginn bedankte sich Frank Noack im Namen der gesamten Mannschaft beim Förderverein der Oberwinterer Wehr, unter Vorsitz von Hermann-Josef Jahn, welcher Ausrüstung im Wert von mehreren tausend Euro beisteuerte. Darunter einen pneumatischen Lichtmast und einen  Überdrucklüfter. Es freute ihn auch, unter den Zuschauern der Einweihung viele Fördermitglieder begrüßen zu können, ohne sie der derzeitige Ausrüstungsstand nicht zu halten wäre. Sein Dank galt weiterhin dem kath. Junggesellenverein Oberwinter unter Vorsitz von Heinz Holthoff, der diesem Festakt am Kirmessonntag einen so würdigen Rahmen gab.

Bürgermeister Herbert Georgi freute sich den Wehrleuten trotz der Verspätung von rund einem Jahr nun endlich das lang ersehnte neue Fahrzeug übergeben zu können. Er bedankte sich für die tolle Arbeit „seines“ Oberwinterer Löschzuges, den er immer wieder gerne zur gegenseitigen Freude besucht.

An Pfarrer Frank Klupsch oblag es nun, die Einsegnung vorzunehmen. Als langjähriger Bewohner unseres Hafenortes, war es ihm nicht nur eine Freude die Einsegnung durchzuführen, sondern auch ein großes Anliegen. Er bedankte sich, für das sichere Gefühl, welches ihm die Feuerwehr in all den Jahren als Oberwinterer Pastor gegeben hat, auch wenn er sie ganz zu seiner Freude nicht oft in Anspruch nehmen musste.