Am Sonntag den 19.04.2015 gegen 16.20Uhr wurden die Einheiten Oberwinter, Rolandswerth und Remagen sowie der Rettungsdient zu einer gemeldeten Rauchentwicklung Am Hahnsberg gerufen. Auf Grund der Meldung eines Lokführers konnte der Einsatzort zuerst nicht genau lokalisiert werden. Nach einer langwierigen Suche konnte der Einsatzort jedoch gefunden werden. Nach erster Erkundung …
Am Samstag den 21.03.2015 gegen 16:10Uhr wurden die Einheiten Oberwinter und Rolandswerth zu einer gemeldeten Rauchentwicklung in Rolandseck gerufen. Aufgrund des regnerischen Wetters kam es bei einer unangemeldeten Verbrennung von Grünschnitt zu einer starken Rauchentwicklung, die von besorgten Mitbürgern als Brand gedeutet wurde. Der brennende Abfall wurde vorsorglich gelöscht. Der …
Am Freitag den 13.03.2015 gegen 23.00Uhr wurden die Einheiten Oberwinter und Rolandswerth zu einer Ölspur nach einem Verkehrsunfall auf der B9 gerufen. Da ein örtliches Abschleppunternehmen die Ölspur bereits abgestreut hatte, musste die Feuerwehr die Schadensstelle bis zum Eintreffen der Straßenmeisterei absichern. Der Einsatz konnte um 23.45Uhr beendet werden.
Am Donnerstag den 02.03.2015 gegen 09:00Uhr wurden die Einheiten Oberwinter und Rolandswerth alarmiert, da im Norden der Stadt Remagen der Strom großflächig ausgefallen war. Die Einheit Oberwinter besetzte ihre Notfallanlaufpunkte am Haus Franziskus und an der Kreissparkasse auf der Rheinhöhe. Die Feuerwehr musste an diesem Tag nur im Altenheim tätig …
Am 06.02.2015 wurden die Feuerwehreinheiten Oberwinter und Rolandswerth um 7.15Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Franziskus Altenheim Oberwinter alarmiert. Nach Erkundung der zuerst eingetroffenen Kräfte stellte sich heraus, dass ein Adventskranz von einem Heimbewohner in Brand gesetzt worden war, dies gefährdete einen im Zimmer lebenden gehbehinderten Bewohner, diese überstand das …
Am Donnerstag den 29.01.2016  wurde die Feuerwehr Oberwinter mit dem Einsatzstichwort „B2-Mittelbrand“ zu einer Tankstelle gerufen. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle war das Innere des Verkaufsraum stark verraucht, es wurde ein Löschangriff aufgebaut. Da allerdings keine konkrete Gefahr vorlag musste dieser nicht eingesetzt werden und der Verkaufsraum wurde per Lüfter entraucht. …