125 Jahre Feuerwehr Oberwinter

Internet

Oberwinter Am Wochenende des 07. und 08. Oktobers 2017 feierte die Freiwillige Feuerwehr Oberwinter um Einheitsführer Frank Noack und seinem Stellvertreter Frederik Noack im Rahmen ihres traditionellen Oktoberballs ihr 125 jähriges Bestehen. Aus diesem Grund fanden die Feierlichkeiten dieses Jahr im Glaspalast ( der Oberwinterer Turnhalle) statt.

Den Anfang machte Samstag Abends der wieder einmal bestens besuchte Tanzabend der diese Jahr ein besonderes „Schmankerl“ für die Gäste bereithielt. Das Organisationskomitee um Stefan Gemein und Thomas Schlemmer hatte es zur Freude aller Anwesenden geschafft neben dem Panikorchester Remagen die köllsche Band „Domstürmer“ als Highlight des Abends präsentieren zu können. Bei dementsprechend guter Stimmung wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen im Glaspalast gefeiert, woran auch DJ Andre´ seinen Anteil hatte, der sein 25 jähriges DJ Jubiläum feierte. ( Angefangen hatte er beim 100 jährigen Jubiläum der Feuerwehr Oberwinter!).

Der Sonntag begann bereits früh mit dem Festhochamt in der katholische Kirche in dem es sich Pfarrer Frank Klupsch nicht nehmen ließ der Einheit Oberwinter seine herzlichsten Glückwünsche zu überbringen. Danach ging es im Festzug, mit Sternmarsch der Spielmannszüge Tambourcorps Oberwinter, Rheinklänge Remagen und Blau-Weiß Bad Bodendorf in Richtung Glaspalast. Dort angekommen wartete auf die Besucher bereits das traditionelle deftige Frühschoppen mit Haxen und Leberkäs, wie immer bestens untermalt von den  Kirchdauner Dorfmusikanten, sowie vor der Halle eine Fahrzeugausstellung mit Sonderfahrzeugen aus dem Kreis Ahrweiler. Auch für die jungen Besucher war etwas geboten: Die Jugendfeuerwehr Oberwinter hatte auf dem angrenzenden Bolzplatz das Spielmobil der Stadtjugendfeuerwehr Remagen aufgebaut.

Im offiziellen Teil gratulierte zuerst Bürgermeister Herbert Georgi als Chef aller Feuerwehrleute im Stadtgebiet Remagen dem „Geburtstagskind“. „Die Feuerwehr Oberwinter sei nach der Einheit Remagen die zweitälteste im Stadtgebiet. Ein Fakt auf den man zu recht stolz sein könne grade bei der erfreulichen Entwicklung die die Einheit in der letzten Zeit durchgemacht habe“, so Georgi. Ebenso überbrachten Ortsvorsteher Norbert Matthias, Wehrleiter Michael Zimmermann und der stlv. Kreisfeuerwehrinspekteur Gerd Oelsberg herzlichste Glückwünsche. An Bürgermeister Herbert Georgi oblag es nun Frederik Noack zu seiner großen Überraschung, nach erfolgreich absolviertem Zugführer-Lehrgang, zum Oberbrandmeister zu befördern und offiziell zum stellvertretenden Einheitsführer zu ernennen. Einheitsführer Frank Noack oblag es nun Dank auszusprechen an die vielen helfenden Hände des Jubiläums, ohne die dieses Fest gar nicht erst hätte stattfinden können.

Ganz besondere Dank allen voran dem Organisationskomitee für diese hervorragend gelungene Jubiläum! Ebenso gilt der Dank den Ortsvereinen für ihre jahrelange und unermüdliche Hilfe bei unseren Festen! Auch allen Einzelpersonen die zum guten Gelingen des Jubiläums beigetragen haben möchten wir, die Kameraden der Feuerwehr Oberwinter danken!

Nicht zu vergessen ist an dieser Stelle der Förderverein um Vorsitzenden Hermann-Josef Jahn der durch seine Arbeit und im speziellen durch die Erlöse aus den Oktoberbällen die Arbeit der Feuerwehr in nicht unerheblichen Teilen möglich macht!

Weiterhin erhältlich die Chronik zum125 jährigen Bestehen und der Jubiläumskalender!!

IMG_20171013_151550

IMG_20171013_151644

Sowohl an den Terminen zur Gewinnabholung unserer Verlosung als auch über 125jahre@feuerwehr-oberwinter.de

Präsentationstag 2017

PT

Am 13.Mai 2017 veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Oberwinter ihren traditionellen Präsentationstag an der alten Pumpe im Oberwinter Ortskern. Die Wehrleute um Einheitsführer Frank Noack und seinem Stellvertreter Frederik Noack gaben sich wieder viel Mühe, der Bevölkerung die Arbeit der Feuerwehr näher zu bringen. Ebenso war die Jugendfeuerwehr um Thomas Schlemmer und Nicole Pöpping mit einem Stand vertreten, bei dem den kleinen Besuchern spielerisch der Umgang mit feuerwehrtechnischem Gerät näher gebracht wurde. So konnten sie zum Beispiel Dosen mit einer Kübelspritze -einer Art manuell betriebenem Feuerlöscher- umspritzen oder auch Tennisbälle von Pylonen runtersprühen. Die Freude bei den jungen Besuchern darüber war entsprechend groß.

Nach einer Begrüßung der Gäste ging es zum offiziellen Teil über, in dem Stadtwehrleiter Michael Zimmermann und Rolf Plewa, erster Beigeordneter der Stadt Remagen, einige Verpflichtungen und Beförderungen vornahmen. Als erstes wurden Nicole Pöpping und Michael Weyrich nach einer längeren Pause wieder in die Reihen der Oberwinterer Wehr aufgenommen und beide mit ihrem alten Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann /-frau verpflichtet. Zusätzlich wurde Nicole Pöpping zur stellv. Jugendfeuerwehrwartin ernannt. Befördert wurden Philipp Sperker zum Oberfeuerwehrmann, Riccardo Heppeler und Anselm Jahn jeweils zum Hauptfeuerwehrmann und Frederik Noack zum Brandmeister. Im Anschluss daran überreichte der erste Vorsitzende des Fördervereins Hermann Josef Jahn den Wehrleuten eine Wärmebildkamera, eine Atemschutz-Notfall-Tasche und neue Jacken für die Jugendfeuerwehr. Zum Schluss wandte sich Ortsvorsteher Norbert Matthias noch mit einigen Worten an die Feuerwehr und die Bevölkerung, er lobte besonders die herausragende Arbeit der Feuerwehr für die Oberwinterer Bevölkerung, seit nunmehr 125 Jahren.

Nach dem offiziellen Teil fand die mit Spannung erwartete Schauübung statt. In diesem Jahr demonstrierten die Wehrleute den Umgang mit auslaufenden Chemikalien: Angenommen wurde die Leckage eines Blausäuretanks auf einem Pkw-Anhänger. Aufgabe der Feuerwehr war es nun Erstmaßnahmen bis zum Eintreffen spezialisierter Kräfte durchzuführen. Ein Trupp unter Atemschutz rettete den Pkw-Fahrer aus der Gefahrenzone. Währenddessen wurden durch weitere Trupps der Brandschutz sichergestellt und ein Provisorisches Auffangbecken aus Schläuchen und Planen aufgebaut, welches dann durch zwei Atemschutztrupps unter dem Leck geschlagen Tank platziert wurde.

Im Anschluss daran klang der Tag noch bei Kaffee, Kuchen, Kaltgetränken und heißen Würstchen aus.

Präsentationstag 2016

Am Samstag den 21.Mai 2016 veranstaltete der Löschzug Oberwinter den diesjährigen Präsentationstag. Wie in jedem Jahr wurde der Bevölkerung einiges geboten. So standen die Fahrzeuge wieder Interessierten zur Besichtigung bereit und wie jedes Jahr gab es auch wieder Vorführungen durch die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr.

Bei leckerem Kuchen und den obligatorischen Würstchen wurde den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten bei dem auch der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Oberwinter nicht fehlen durfte, dessen Vorsitzender Hermann Josef Jahn gemeinsam mit Kassierer Hermann Schlemmer an den stellvertretenden Einheitsführer Frank Noack eine neue Atemschutzüberwachungstafel, Hollandtücher und Ohrhörer mit Schallschlauch für die Digitalfunkgeräte überreichen konnte. „Wenn wir als Feuerwehr Ausrüstung benötigen oder generell irgendeine Art von Unterstützung brauchen kann ich mich an die beiden Hermanns wenden und bekomme dann fast immer schnelle Hilfe! Wir als Feuerwehr können uns mehr als glücklich schätzen einen solchen Förderverein an der Seite zu haben!“, freute sich Frank Noack über die bestens funktionierende Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Förderverein.

Die traditionelle Schauübung der Einsatzabteilung fiel in diesem Jahr etwas anders aus. Mit einem, von der Berufsfeuerwehr Bonn dankenswerter Wiese ausgeliehenen, Brandschutzmobil wurden verschiedene mehr oder weniger alltägliche Situationen mit Feuer demonstriert. So wurde eine Fettexplosion vorgeführt bei der brennendes Fett mit Wasser vermeintlich gelöscht wird und das Löschen einer brennenden Person mittels Löschdecke demonstriert.

Auch die Jugendfeuerwehr war nach einem Jahr Abstinenz wieder beim Präsentationstag dabei. Die Truppe um Jugendfeuerwehrwart Thomas Schlemmer führte die Rettung einer, unter einem Pkw eingeklemmten Person mittels Unterbauung vor. In einem kurzen offiziellen Teil konnte Thomas Schlemmer außerdem alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit der Jugendflamme 1, die im zurückliegenden Zeltlager erfolgreich abgelegt worden war, auszeichnen. Er freute sich besonders über die hervorragende Schauübung und gab zu bedenken, dass die fünfköpfige Truppe zum Großteil noch nicht mal ein Jahr gemeinsam in der Jugendfeuerwehr aktiv ist.

Oktoberball 2015

Am Wochenende des 10. Und 11.10. stieg in diesem Jahr wieder der Traditionelle Oktoberball der Freiwilligen Feuerwehr Oberwinter.

Plakat2015_000001

Zur offiziellen Eröffnung am Samstagabend konnte Einheitsführer Stefan Gemein neben seinem Stellvertreter Frank Noack auch den Ortsvorsteher von Oberwinter Norbert Matthias herzlich begrüßen. Nach einer kurzen Eröffnungsrede stach der Ortsvorsteher das erste Fass gekonnt an. Somit war der 18. Oktoberball offiziell eröffnet und ein schöner Tanzabend nahm seinen Lauf. Als besonderer Gast konnte an diesem Abend die Band „Nightlive 13“ begrüßt werden. Die ohnehin schon gute Stimmung erreichte durch diesen Auftritt ihren Höhepunkt. Aber damit sollte in dieser Nacht das Ende noch nicht gekommen sein. Zu den Klängen von DJ Andre´ wurde noch bis in den Morgengrauen gefeiert.

Als am Sonntagmorgen dann zum musikalischen Frühschoppen geladen wurde war wieder Groß und Klein im Gerätehaus der Feuerwehr Oberwinter versammelt. Die Kirchdauner Dorfmusikanten und die bayrischen Haxen taten ihr übriges und so war im nu wieder eine hervorragende Stimmung. Als dann der Chef der Feuerwehr in der Stadt Remagen, Bürgermeister Herbert Georgi zum offiziellen Teil dies Sonntages kam gab es einiges zu ernennen entpflichten und zu ehren: So wurde Martin Limbach im Range eines Oberfeuerwehrmannes in den Löschzug Oberwinter aufgenommen, Frederik Noack und Riccardo Heppeler von den Ämtern als Jugendfeuerwehrwart und Stellvertreter entpflichtet, Thomas Schlemmer als neuer Jugendfeuerwehrwart ernannt und zum Abschluss Mario Pöpping für 25 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. Den Abschluss dieses schönen Sonntages bildete die traditionelle Oktoberballverlosung. Als Losfeen konnte Stefan Gemein mit besonderer Freude das diesjährige Remagener Weinmajestätenpaar, Königin Ronja I. (Leicher), Prinzessin Laura (Hochstätter) und Prinzessin Inga (Leicher), begrüßen. Bei der Frage „Warum ausgerechnet die??“, kam postwendend die Antwort: Es handele sich ja genau genommen in diesem Jahr um ein Oberwinterer Majestätenpaar! (alle drei Damen stammen aus Oberwinter). Und so war es ihnen eine große Freude in diesem Jahr als Losfeen zu fungieren.

 

Präsentationstag 2015

Wie auch in den letzten Jahren, veranstaltete die Feuerwehr Oberwinter, um Einheitsführer Stefan Gemein und seinen Stellvertreter Frank Noack, am 30.05.2015 um 14Uhr an der alten Pumpe (Hauptstraße, Ecke Pützgasse) den zur Tradition gewordenen Präsentationstag. Wie auch in den letzten Jahren wurde der interessierten Bevölkerung ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Der Förderverein um den Vorsitzenden Hermann-Josef Jahn überreichte der Einheit ein neues Mehrzweckbrechwerkzeug, 15 Handlampen und weitere Gerätschaften zur technischen Hilfe. Diese konnten bei einer der beiden Showübungen, einer simulierten Türöffnung, bestaunt werden. Bei der zweiten Showübung zeigten die Wehrleute ihr Können durch die Rettung einer verletzten Person mittels Steckleitern aus dem zweiten Obergeschoss. Auch die neu aufgestellte Jugendfeuerwehr ging an diesem Tag nicht leer aus. Die Jugendwarte Frederik Noack und Riccardo Heppeler bekamen aus den Händen von Nicole Pöpping und Nicole Kostrewa eine Spende der Wölle Möhnen überreicht.

Das Rahmenprogramm kam bei der Oberwinterer Bevölkerung bestens an und so war nicht selten zu sehen wie die ausgestellten Fahrzeuge von vielen interessierten Besuchern umringt waren.