Ausbildungstag der Feuerwehren Oberwinter und Rolandswerth

Am Samstag den 29.Juli 2017 veranstalteten die Feuerwehren Oberwinter und Rolandswerth einen gemeinsamen Ausbildungstag am Feuerwehrgerätehaus Oberwinter. Ziel des Ausbildungstages war es zum einen die Zusammenarbeit der beiden Wehren im nördlichen Bereich der Stadt Remagen zu stärken, zum anderen auch das gegenseitige Näherbringen des eigene Equipments. So konnten sich die Oberwinterer Wehrleute bei einer Übung zur technischen Hilfeleistung mit dem hydraulischen Rettungsgerät der Rolandswerther Wehr vertraut machen und deren Einsatz bei einem Verkehrsunfall üben. Die Rolandswerther Kameraden wiederum konnten bei einer Übung mit dem Rettungsboot das Einsatzgebiet Rhein näher kennenlernen und die verschiedenen Möglichkeiten zur Rettung von Personen aus Gewässern üben. So klang ein höchst erfolgreicher Ausbildungstag bei kühlen Getränken und Leckerem vom Grill am Oberwinterer Gerätehaus gemütlich aus.

Präsentationstag 2017

Am 13.Mai 2017 veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Oberwinter ihren traditionellen Präsentationstag an der alten Pumpe im Oberwinter Ortskern. Die Wehrleute um Einheitsführer Frank Noack und seinem Stellvertreter Frederik Noack gaben sich wieder viel Mühe, der Bevölkerung die Arbeit der Feuerwehr näher zu bringen. Ebenso war die Jugendfeuerwehr um Thomas Schlemmer und Nicole Pöpping mit einem Stand vertreten, bei dem den kleinen Besuchern spielerisch der Umgang mit feuerwehrtechnischem Gerät näher gebracht wurde. So konnten sie zum Beispiel Dosen mit einer Kübelspritze -einer Art manuell betriebenem Feuerlöscher- umspritzen oder auch Tennisbälle von Pylonen runtersprühen. Die Freude bei den jungen Besuchern darüber war entsprechend groß.

Nach einer Begrüßung der Gäste ging es zum offiziellen Teil über, in dem Stadtwehrleiter Michael Zimmermann und Rolf Plewa, erster Beigeordneter der Stadt Remagen, einige Verpflichtungen und Beförderungen vornahmen. Als erstes wurden Nicole Pöpping und Michael Weyrich nach einer längeren Pause wieder in die Reihen der Oberwinterer Wehr aufgenommen und beide mit ihrem alten Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann /-frau verpflichtet. Zusätzlich wurde Nicole Pöpping zur stellv. Jugendfeuerwehrwartin ernannt. Befördert wurden Philipp Sperker zum Oberfeuerwehrmann, Riccardo Heppeler und Anselm Jahn jeweils zum Hauptfeuerwehrmann und Frederik Noack zum Brandmeister. Im Anschluss daran überreichte der erste Vorsitzende des Fördervereins Hermann Josef Jahn den Wehrleuten eine Wärmebildkamera, eine Atemschutz-Notfall-Tasche und neue Jacken für die Jugendfeuerwehr. Zum Schluss wandte sich Ortsvorsteher Norbert Matthias noch mit einigen Worten an die Feuerwehr und die Bevölkerung, er lobte besonders die herausragende Arbeit der Feuerwehr für die Oberwinterer Bevölkerung, seit nunmehr 125 Jahren.

Nach dem offiziellen Teil fand die mit Spannung erwartete Schauübung statt. In diesem Jahr demonstrierten die Wehrleute den Umgang mit auslaufenden Chemikalien: Angenommen wurde die Leckage eines Blausäuretanks auf einem Pkw-Anhänger. Aufgabe der Feuerwehr war es nun Erstmaßnahmen bis zum Eintreffen spezialisierter Kräfte durchzuführen. Ein Trupp unter Atemschutz rettete den Pkw-Fahrer aus der Gefahrenzone. Währenddessen wurden durch weitere Trupps der Brandschutz sichergestellt und ein Provisorisches Auffangbecken aus Schläuchen und Planen aufgebaut, welches dann durch zwei Atemschutztrupps unter dem Leck geschlagen Tank platziert wurde.

Im Anschluss daran klang der Tag noch bei Kaffee, Kuchen, Kaltgetränken und heißen Würstchen aus.


Präsentationstag 2017

PT

Am 13.Mai 2017 veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Oberwinter ihren traditionellen Präsentationstag an der alten Pumpe im Oberwinter Ortskern. Die Wehrleute um Einheitsführer Frank Noack und seinem Stellvertreter Frederik Noack gaben sich wieder viel Mühe, der Bevölkerung die Arbeit der Feuerwehr näher zu bringen. Ebenso war die Jugendfeuerwehr um Thomas Schlemmer und Nicole Pöpping mit einem Stand vertreten, bei dem den kleinen Besuchern spielerisch der Umgang mit feuerwehrtechnischem Gerät näher gebracht wurde. So konnten sie zum Beispiel Dosen mit einer Kübelspritze -einer Art manuell betriebenem Feuerlöscher- umspritzen oder auch Tennisbälle von Pylonen runtersprühen. Die Freude bei den jungen Besuchern darüber war entsprechend groß.

Nach einer Begrüßung der Gäste ging es zum offiziellen Teil über, in dem Stadtwehrleiter Michael Zimmermann und Rolf Plewa, erster Beigeordneter der Stadt Remagen, einige Verpflichtungen und Beförderungen vornahmen. Als erstes wurden Nicole Pöpping und Michael Weyrich nach einer längeren Pause wieder in die Reihen der Oberwinterer Wehr aufgenommen und beide mit ihrem alten Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann /-frau verpflichtet. Zusätzlich wurde Nicole Pöpping zur stellv. Jugendfeuerwehrwartin ernannt. Befördert wurden Philipp Sperker zum Oberfeuerwehrmann, Riccardo Heppeler und Anselm Jahn jeweils zum Hauptfeuerwehrmann und Frederik Noack zum Brandmeister. Im Anschluss daran überreichte der erste Vorsitzende des Fördervereins Hermann Josef Jahn den Wehrleuten eine Wärmebildkamera, eine Atemschutz-Notfall-Tasche und neue Jacken für die Jugendfeuerwehr. Zum Schluss wandte sich Ortsvorsteher Norbert Matthias noch mit einigen Worten an die Feuerwehr und die Bevölkerung, er lobte besonders die herausragende Arbeit der Feuerwehr für die Oberwinterer Bevölkerung, seit nunmehr 125 Jahren.

Nach dem offiziellen Teil fand die mit Spannung erwartete Schauübung statt. In diesem Jahr demonstrierten die Wehrleute den Umgang mit auslaufenden Chemikalien: Angenommen wurde die Leckage eines Blausäuretanks auf einem Pkw-Anhänger. Aufgabe der Feuerwehr war es nun Erstmaßnahmen bis zum Eintreffen spezialisierter Kräfte durchzuführen. Ein Trupp unter Atemschutz rettete den Pkw-Fahrer aus der Gefahrenzone. Währenddessen wurden durch weitere Trupps der Brandschutz sichergestellt und ein Provisorisches Auffangbecken aus Schläuchen und Planen aufgebaut, welches dann durch zwei Atemschutztrupps unter dem Leck geschlagen Tank platziert wurde.

Im Anschluss daran klang der Tag noch bei Kaffee, Kuchen, Kaltgetränken und heißen Würstchen aus.

Jugendfeuerwehr auf dem Oberwinterer Adventsmarkt

Am ersten Adventswochenende 2016 beteiligte sich die Jugendfeuerwehr Oberwinter das erste mal in ihrer Geschichte am Oberwinterer Adventsmarkt. Neben warmen Speisen und Getränken, wie Spießbraten, Kakao und Kaffee wurde allerlei selbst Hergestelltes wie Schlüsselanhänger aus Feuerwehrschlauch, gestrickte Mützen und Socken oder Plätzchen verkauft. Nach zwei langen, aber sehr erfolgreichen Tagen freuen sich die Kinder und Jugendlichen nun darauf den Erlös im nächsten Zeltlager nutzen zu können.

15267765_1063177813811444_6356516189863758741_n

15078990_1063177817144777_1190850694702390311_n

15267827_1064187367043822_1541488991004153153_n

Objektübung Arp-Museum Rolandseck

Am Montag den 26.09.2016 übte der Löschzug Oberwinter gemeinsam mit den Einheiten aus Rolandswerth und Remagen am Arp-Museum/Bahnhof Rolandseck. Es wurde angenommen, dass es im Neubau des Museums brannte und mehrere Personen gerettet werden mussten. Sowohl die Menschenrettung als auch die Brandbekämpfung wurden parallel im Innenangriff und über die Drehleiter durchgeführt. Unter anderem diente die Übung dazu, sich mit den Besonderheiten der Wasserentnahme am sehr viel höher liegenden Neubau des Museums vertraut zu machen

Vor Ort befanden sich:

Einheit Oberwinter: TSF-W, TSF

Einheit Remagen: ELW1, HLF20, DLK23/12

Einheit Rolandswerth: MLF, MTF


Neue Einheitsführung gewählt

Am Montag den 25.07.2016 wurde beim Löschzug Oberwinter eine neue Einheitsführung gewählt. Da Stefan Gemein nach 10 sehr erfolgreichen Jahren als Einheitsführer nicht mehr für dieses Amt kandidieren wollte, war es an der Zeit einen Nachfolger zu wählen. Im ersten Wahlgang wurde der bisherige Stellvertreter Frank Noack ohne Gegenstimme zum neuen Einheitsführer gewählt. In der darauf notwendig gewordenen Wahl zum Stellvertreter setzte sich Frederik Noack durch.


1469805392328


Die Freiwillige Feuerwehr Oberwinter bedankt sich bei der bisherigen Einheitsführung für die hervorragend geleistete Arbeit in den letzten 10 Jahren und wünscht der neuen Einheitsführung viel Glück bei ihrer Arbeit und ebenso viel Erfolg wie ihren Vorgängern.  

Präsentationstag 2016

Am Samstag den 21.Mai 2016 veranstaltete der Löschzug Oberwinter den diesjährigen Präsentationstag. Wie in jedem Jahr wurde der Bevölkerung einiges geboten. So standen die Fahrzeuge wieder Interessierten zur Besichtigung bereit und wie jedes Jahr gab es auch wieder Vorführungen durch die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr.

Bei leckerem Kuchen und den obligatorischen Würstchen wurde den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten bei dem auch der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Oberwinter nicht fehlen durfte, dessen Vorsitzender Hermann Josef Jahn gemeinsam mit Kassierer Hermann Schlemmer an den stellvertretenden Einheitsführer Frank Noack eine neue Atemschutzüberwachungstafel, Hollandtücher und Ohrhörer mit Schallschlauch für die Digitalfunkgeräte überreichen konnte. „Wenn wir als Feuerwehr Ausrüstung benötigen oder generell irgendeine Art von Unterstützung brauchen kann ich mich an die beiden Hermanns wenden und bekomme dann fast immer schnelle Hilfe! Wir als Feuerwehr können uns mehr als glücklich schätzen einen solchen Förderverein an der Seite zu haben!“, freute sich Frank Noack über die bestens funktionierende Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Förderverein.

Die traditionelle Schauübung der Einsatzabteilung fiel in diesem Jahr etwas anders aus. Mit einem, von der Berufsfeuerwehr Bonn dankenswerter Wiese ausgeliehenen, Brandschutzmobil wurden verschiedene mehr oder weniger alltägliche Situationen mit Feuer demonstriert. So wurde eine Fettexplosion vorgeführt bei der brennendes Fett mit Wasser vermeintlich gelöscht wird und das Löschen einer brennenden Person mittels Löschdecke demonstriert.

Auch die Jugendfeuerwehr war nach einem Jahr Abstinenz wieder beim Präsentationstag dabei. Die Truppe um Jugendfeuerwehrwart Thomas Schlemmer führte die Rettung einer, unter einem Pkw eingeklemmten Person mittels Unterbauung vor. In einem kurzen offiziellen Teil konnte Thomas Schlemmer außerdem alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit der Jugendflamme 1, die im zurückliegenden Zeltlager erfolgreich abgelegt worden war, auszeichnen. Er freute sich besonders über die hervorragende Schauübung und gab zu bedenken, dass die fünfköpfige Truppe zum Großteil noch nicht mal ein Jahr gemeinsam in der Jugendfeuerwehr aktiv ist.

Die Feuerwehr Oberwinter gratuliert Kinderprinzessin Lea I.

In dieser Session ist es so weit! Lea I. heißt die neue Kinderprinzessin in Wölle!

Und das besondere daran ? Sie kommt sozusagen aus einer Feuerwehrfamilie, die Mutter jahrelang Mitglied der aktiven Wehr, der Vater immer noch Zugführer in unserem Löschzug. So ist es nicht verwunderlich das ihr Weg früher oder später auch zu den Floriansjüngern führte. Seid zwei Jahren nun ist sie Mitglied in der Oberwinterer Jugendfeuerwehr und dort zurzeit das einzige Mädchen.

So wollte es sich die Jugendfeuerwehr Oberwinter um Jugendwart Thomas Schlemmer nicht nehmen lassen Lea bei ihrer Proklamation zu gratulieren.

Nachdem die Proklamation überragend über die Bühne gelaufen war freuen wir uns nun zusammen mit Lea I. (Pöpping) auf eine schöne aber kurze Session 2015/16.