Archiv

Jahresbericht 2014


Brand „Alter Tanzsaal“

Am 17.06.2013 wurden wir zu einem Wohnhausbrand im Ortskern zusammen mit der Einheit Rolandswerth um 5:19 Uhr mittels Sirene von der Leitstelle Koblenz alarmiert. Schon auf der Anfahrt war eine strake Rauchentwicklung sowie sichtbare Flammen zusehen. Deswegen wurde sofort die Alarmstufe erhöht und die Einheit Remagen mittels Sirene alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte war zu erkennen, dass die Flammen bereits aus dem Dachstuhl schlugen.

Durch die enge Bebauung des Ortskerns Oberwinter, sowie die schlechte Erreichbarkeit der Brandobjektes, entschied sich Wehr- und Einsatzleiter Michael Zimmermann, Vollalarm für die Feuerwehr des Stadtgebietes Remagen auszulösen. Wir bekamen dadurch Unterstützung der Einheiten Kripp, Unkelbach sowie Oedingen. Desweitern wurde eine zweite Drehleiter der BF Bonn alarmiert.

Da der Dachstuhl in kürzester Zeit in Vollbrand stand, entschied man sich die Nachbargebäude mittels Riegelstellung zu schützen. Dadurch gelang es die angrenzende Gebäude zu schützen und eine Ausbreitung zu verhindern. Trotz massiven Außen- und Innenangriff unter schweren Atemschutz, konnte das Gebäude, ein alter Tanzsaal, nicht gehalten werden.

Durch die enge Bebauung des Ortskerns konnten die Drehleitern der BF Bonn sowie Remagen, aufgrund ihre Größe, nicht überall eingesetzt werden. Hierfür bekamen wir Hilfe durch den Hubsteiger des Bauhof Remagen. Durch den massiven Atemschutzeinsatz, wurde der Gerätewagen Atemschutz aus Ahrweiler alarmiert. Die naheliegende B9 musste teilweise gesperrt werden.
Als Brandwache blieben die Einheit Oberwinter, Rolandswerth und der Einsatzleitwagen Remagen bis ca. 18 Uhr vor Ort.

Die Einheit Oberwinter wurde gegen 20 Uhr nochmals zur Einsatzstelle alarmiert um Brandnester abzulöschen.

Eingesetzte Kräfte:
Einheit Oberwinter
Einheit Rolandswerth
Einheit Remagen
Einheit Kripp
Einheit Unkelbach
Einheit Oedingen
Feuerwehr Ahrweiler
BF Bonn
Polizei
Rettungsdienst